Arzl 2010 - Mandolinenclub 1920 Mülheim-Kärlich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arzl 2010

Archiv > Jubiläumsjahr 2010

"Herrliche Berge - Sonnige Höhen"
Erlebnisreicher Vereinsausflug ins Pitztal / Tirol


Voller Erwartung starteten am 19. September 33 Teilnehmer zur diesjährigen Vereinsreise des Mandolinenclubs nach Arzl im Pitztal/Tirol
. Kurz vor der Grenze nach Österreich wurde die Anreise zu einer Geduldsprobe weil eine kurz zuvor eingerichtete Baustelle am Fernpass einen mehr als 15 km langen Rückstau verursachte, der zu einer um 3 Stunden verzögerten Ankunft im Hotel Arzeler-Hof führte. Das tat der guten Stimmung keinen Abbruch, denn die Hotelunterkunft war hervorragend und die Spätsommersonne meinte es im Gegensatz zu den vergangenen Tagen gut mit uns.
Das Zirbenmuseum in Jerzens
, dem Zirbendorf im Naturpark Kaunergrat, war das erste Ziel des nächsten Tages. Stubentäfelungen, Einrichtungsgegenstände, Möbelstücke und Schnitzereien zeugen von der großen Kunstfertigkeit, mit der das knorrige, hoch in den Bergen unter unwirtlichen Bedingungen wachsende Zirbenholz verarbeitet wird. Eine Kostprobe des aus Zirbenzapfen hergestellten Zirpenschnapses, ein Hausmittel gegen Magenverstimmung, Missmut und Nervenschwäche, durfte ebenfalls nicht fehlen.
Die nach dem bekannten Skisportler benannte Benni-Raich-Brücke mit einer Spannweite von 137,7, m und einer Höhe von 94 m ist die höchste Hängebrücke Österreichs. Vom nur 1,5 m breiten und leicht schwankenden Fußgängersteig hat man einen imposanten Blick in die tief unten liegende Pitzenklamm. Den von der Brücke möglichen Bungy-Sprung wollte allerdings keiner der Teilnehmer wagen.
Höhepunkt des Tages wurde die Fahrt mit der Gondelbahn zum 2239 m hoch gelegenen Rifflsee
. Bei herrlichem Sonnenschein und einem Bilderbuchausblick auf die Berge rund um den Pitztaler Gletscher war der Rundgang um den 995 m langen und 393 m breiten Hochgebirgssee und die anschließende Einkehr in der Rifflseehütte ein besonderes Erlebnis.
Nach dem reichhaltigen Bauernbuffet im Hotel fand der Abend seine Fortsetzung mit Alleinunterhalter Rudi und seinem Akkordeon, bei Tanz und viel Spaß mit einer weiteren Reisegruppe aus Schottland und einer Polonaise durchs Hotel.
Nach einem Ständchen für Willi Just zum 85. Geburtstag war die Hochgebirgslandschaft der Silvretta Ziel des nächsten Tages. Über Landeck ging's durch Paznauntal über Galtür zum 2030 m hoch gelegenen Silvretta Stausee
mit Rast auf der Bielerhöhe, die den Scheitelpunkt der Silvretta Hochalpenstrasse bildet. Diese Mautstrasse gilt als eine der schönsten und beliebtesten Panoramastrassen der Alpen. Sie ist 22,3 km lang und bewältigt in insgesamt 34 abenteuerlichen Spitzkehren einen Höhenunterschied von über 1000 m. Die Rückfahrt führte abwärts durchs Montafon, Partenen, Schruns und über den Arlberg-Pass zurück ins Tiroler Land nach Arzl.
Der Abend stand traditionell im Zeichen von Spaß und Musik. Die drei Akkordeonisten Erwin, Klaus und Günther, Leni, Christa und einige weitere Teilnehmer mit Ihren Sketchen, sowie die komplette Gesellschaft mit inbrünstigem Gesang alter und neuer Lieder sorgten für ausgelassene Stimmung.
Ein weiterer Geburtstag, diesmal von Leni Schwoll, läutete den letzten Tag der Reise ein. Nach gebührender musikalischer Gratulation und anschließender herzlicher Verabschiedung vom Gastgeber führte die Rückfahrt über den diesmal staufreien Fernpass zurück in deutsche Lande. Nach einer Zwischenstation in Ulm und um das Ulmener Münster herum ging die 37. Mehrtagesfahrt des Mandolinenclubs harmonisch zu Ende.

Bilder vom Vereinsausflug nach Arzl / Pitztal vom 19. - 22.9.2010

Stationen der Reise:

Riesenstau am Fernpass / Arzl, Hotel Arzeler Hof / Benni-Raich-Brücke / Zirbenmuseum in Jerzens
Rifflsee am Ende des Pitztals / Silvretta-Stausee und Hochalpenstrasse
Spaß und Musik

Fotos: Günther Mallmann
Erwin Mallmann

 
Suche
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü